browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

KulturAustausch im “Caso do Artista”, Beira, Mosambik

Posted by on 15. August 2016

Ende August – Mitte September 2016, Beira, Mosambik, Caso do Artista

Einladung zur Ausstellung und Kulturaktionen

Die Präsidentin des Kulturhauses, Maria Pinto de Sã und die Kulturschaffende laden die international agierende  Künstlerin, soziokulturelle und politische Kulturaktivistin, Martina Jäger nach Beira ein.

Aus Jägers mehrjähriger Projektarbeit “Beziehungsweise Mensch” werden Arbeiten  in Beira (Mosambik) zu sehen sein. Weiterhin wird es einen Workshop mit lokalen Künstlern zum Thema geben.

Der kommunikative und interaktive Kulturaustausch zwischen Kulturschaffenden aus den europäischen und afrikanischen Kulturräumen ist von großer Bedeutung für die beteiligten Künstler und führt zur  überregionalen Kulturverständigung.

Das Kunstprojekt schafft Grundlagen für interkulturelle Begegnung, Vertiefung der friedlichen und freundschaftlichen Begegnung einer sinnlich gelebten und anerkennenden Ethnien- und Völkerverständigung. Das Projekt soll konzeptionelle weiterentwickelt werden in Verbindung mit überregionalen und internationalem Austausch. Interdisziplinäre Vorträge, Ausstellungen und Workshops stehen im öffentlichem und soziokulturellem Interesse der Region Beira.

Martina Jäger:  “Mich haben die vielen Impulse des Wortes Beziehung aus kulturellen, soziologischen und individuellen Gründen angesprochen. Der Alltag, die Kulturgeschichte der  Mythologie, stattgefundene Ereignissen,  Soziologie, Psychologie und Philosophie thematisieren Beziehungen. Stilistisch verschiedenen Ausdrucksformen  gehen auf die Vielfalt der Beziehungsebenen ein, die der Mensch im Laufe seines Lebens erfährt. Der Mensch lebt als  soziales Wesen sein Bedürfnis aus in  Partnerschaften, Gruppenzugehörigkeiten und sucht nach individueller und gruppenbezogener Identität. Fehlende Beziehungsfähigkeit oder -möglichkeit kann beispielsweise zu Konflikten führen oder den Menschen vereinsamen lassen.  Künste vermögen viel unterschwelliges oder auch klar ersichtliches über Beziehungen und  Emotionen ausdrücken. Das gesamte Projekt bezieht sich facettenreich auf das Leben, die Liebe, die Emotionen, die Erkenntnisse, die KulturGeschichte und das ZeitGeschehen “

Seit über 10 Jahren ist Martina Jäger mit Alex Dunduro, den Bruder des mosambikiansischen Ministers für Kultur und Tourismus, befreundet. Alex Dunduro ist Kunstmaler,  unterrichtet Deutsch für Akademiker in Beira und engagiert sich dort kulturell. Über kulturelle Internetforen entstand der Kontakt. Sie haben sich 2010 in Würzburg getroffen. Beide engagieren sich für den kulturellen Dialog zwischen Deutschland und Mosambik. In Würzburg und Mannheim haben bereits Ausstellungen und Vorträge stattgefunden.

1-mosambik

2-mosambik

3-mosambik

4-mosambik

811-mos

82-mos

84-mos

85-mos

86-mos

87-mos

6-mosambik

7-mosambik

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>