browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pressemitteilung, Würzburg: Erinnerungen, die das Gestern und Heute bewegen

Posted by on 7. November 2012

Erinnerungen, die das Heute und Morgen bewegen

Würzburger Erinnerungs-Kulturtage
mit Ausstellung, Aktionen und Vorträgen vom 23. November bis zum 16. Dezember

Anfang 2012 stellten Wolf Tekook und Martina Jäger in der Kulturstiftung „Puffin Cultural Forum“, USA / NY / NJ aus. Die Werke der damaligen Ausstellung nahmen Bezug zur „Shoah“ und den „Menschenrechten“. Die Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart wurde in den Arbeiten und Vorträgen thematisiert.
„Puffin Cultural Forum“ unterstützt Bildungsarbeit in der USA für junge Menschen und fördert internationale Kunstprojekte, u.a. auch in Krisengebieten. Rachel Banai und Digi Degel sind die Künstler aus Israel und der USA, die Wolfgang Tekook und Martina Jäger über die Kultur-Stiftung nach Würzburg geholt haben.
Die Erfahrung aus der damaligen Ausstellung gaben den Anlass in Würzburg die Künste, Philosophie und das Zeitgeschehen miteinander zu verbinden, um einen aktiven Dialog mit Kulturschaffenden, Bürgern und soziokulturellen Gruppen zu ermöglichen. Die Frage nach der Bedeutung für die Gegenwart und die Zukunft der kulturellen Erinnerungsarbeit wird gestellt. Eine Skulptur entsteht Schritt für Schritt im Außenbereich der Galerie 26 und wird in der gesamten Ausstellungszeit im Arbeitsprozess sich entwickeln. Jeder Passant oder Besucher darf Ideen einbringen

Ausstellende Künster an zwei Orten sind
Peggy Steike, München, Fotorealismus, Gemälde
Wolf Tekook, Krefeld, digitale Fotokunst
Amos Plaut, Israel & Düsseldorf, Skulpturen
Rachel Banai, USA & Israel, analogen Fotocollagen
Digi Dekel, Israel, analoge Fotokunst
Martina Jäger, Würzburg, abstrakte und realistische Gemälde, Skulpturen und Aktionskunst

Galerie 26, Nürnberger Straße 26
Ausstellung vom 23.11 bis 16.12. – Freitag, Samstag, Sonntag von 16-19 Uhr ist die Galerie geöffnet.
23.11., Freitag, Vernissage der Ausstellung, 16 Uhr mit Worten von Mustafa Celebi, Journalist
24.11., Samstag / 16 Uhr / philosophischer Vortrag, 16 Uhr, Gabriel Jäger, “Menschenrechte, universell oder nur relativ gültig?”
24.11., Samstag, Kletzmermusik mit “Schmitts Katze”, 19 Uhr. Wir freuen uns über eine Spende
8.12., 9.12., 16-19 Uhr / Projektvorstellung der Kunst- & Denkfabrik “Zentrum der Politischen Schönheit” (Berlin)
8.12., 9.12., 16-19 Uhr / integrativer Kulturverein für junge Menschen „Kunst K-L-E.K.S. Haus“ stellt sich vor.

Kunsthaus Michel, Semmelstraße 42
Ausstellung vom 24.11 bis 16.12. – Montag bis Freitag von 10-18 Uhr, Samstag von 10-13 Uhr ist die Galerie geöffnet.
23.11., Freitag / 18 Uhr / Vernissage
30.11., Freitag / 18 Uhr / Videovortrag von und mit Dr. Roland Flade über Erinnerungsarbeit

Jüdischer Friedhof in Schwanfeld, Führung
25.11., Sonntag, 11 Uhr in Schwanfeld
In Zusammenhang mit den Erinnerungskulturtagen bietet die Gemeinde Schwanfeld eine historische Führung an.
Anmeldung unter: kunstforum76@aol.com oder 0178-2089016 (Martina Jäger)

Kunsthaus Michel, ARTattac, systemrelevante Kunst, die Ateliergemeinschaft Kunstforum und engagierte Bürger planten und ermöglichen die Kulturtage.

Weitere Informationen unter:
www.kunstforum.ning.com
Ansprechpartner:
Martina Jäger, Email: kunstforum76@aol.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>