WolfTek

Das Bild des Monats

In diesem Monat stelle ich ein Bild aus dem Projekt Comics vor.

Spätestens seit der Ära der Pop Art, als sich Künstler nach immer komplizierteren und immer schwerer verständlichen Kunstrichtungen wieder für alle verständliche Kunst machen wollten, ist der Stil der einstigen Groschenhefte mit plakativer Darstellung und Konzentration auf das Wesentliche etabliert.

Ohne den allzu großen Vorbildern wie Roy Lichtenstein Konkurrenz machen zu wollen oder zu können, habe ich Bilder meiner Themen in Comicmanier gestaltet.

Einige Bilder lassen (hoffentlich) schmunzeln, andere, wie das hier gezeigte Bild Anteilnahme sollen aktuelle Tendenzen gesellschaftlicher Entwicklung verdeutlichen.

Inspiriert zu diesem Bild wurde ich durch die Handy- Sensationsknipser, die bei Unfällen und Katastrophen schnell herbeieilen, um neues Material für ihre Accounts auf den sozialen Medien zu erhalten. Das Schicksal der Verunfallten interessiert sie dabei überhaupt nicht, und Hilfe – die können andere leisten…

Ohne schussbereites Handy liest der Mann in der Fensterbrüstung seelenruhig weiter, während die Frau in den Tod stürzt.

Anteilnahme
Aktuelle Bildprojekte
  • Gewand
    Schattenspiele
Bücher
  • Philemon und Baucis
    Philemon und Baucis - 2008
Design auf Stoff – zum Kaufen
  • Zebra - T- Shirt

Der Fotocouturist

Willkommen auf der Seite des Fotocouturisten.

Wie es zu diesem Namen kam? Eine sehr gute Freundin schaute mir eines Tages über die Schulter, als ich an einer Bildcollage, die auf der nächsten Ausstellung in Hamburg gezeigt werden sollte, arbeitete.

Nach einiger Zeit kommentierte sie meinen Arbeitsstil: “Das erinnert mich an die Art, wie die Modedesigner der Haute Couture in Paris arbeiten. Ja, Du bist der Fotocouturist!”

Und so sei es!

Der Weg in die Öffentlichkeit begann im Jahre 2004, als ein befreundeter Künstler fragte, ob ich Lust hätte, einige meiner Bilder bei einer Gemeinschaftsausstellung im niederrheinischen Ort Amern zu zeigen.  Ich sagte zu und genoss das Publikumsinteresse und die interessanten Diskussionen. Als es ans Abbauen der Ausstellung ging, fragte mich der Freund, ob es mir gefallen hätte.

Berauscht von dem unerwartet starken Echo der Besucher nickte ich und sagte im Scherz: “Ich glaube, ich mache weiter. Und eines Tages werde ich einen kleinen Laden haben, auf dem steht: Amern, Paris, New York.”Dass dieser Scherz eine prophetische Aussage enthielt, konnte ich damals noch nicht ahnen. Doch Ausstellungen meiner Bilder führten mich auf mehrere Kontinente. Im Jahre 2012 war dann die erste Ausstellung in New York, ein Jahr später gab es gleich zwei Präsentationen in Paris. Selbst die chinesische Hauptstadt beherbergte 2012 eines meiner Bilder – bei der Beijing International Art Biennale.

Auch wenn ich immer noch kein Ladenfenster mit diesen drei Städten verziert habe, macht es mir viel Spaß, an meinen Themen zu arbeiten und neue Projekte zu entwickeln – Ende offen.

Das Menü oben hilft, mein künstlerisches Angebot zu durchforsten. Auf der rechten Seite gibt es Direktlinks zu wichtigen Projekten. Gefällt Ihnen, was Sie sehen, oder haben Sie Interesse an einem Bild oder einer Präsentation meiner Arbeiten, so lassen Sie es mich bitte per

Kontaktformular wissen. Natürlich bin ich auch für sachliche Kritik jederzeit offen.

Lesen und Schreiben – eine Auswahl
  • Lesen und Schreiben
Comics – eine Auswahl
  • Das Tribunal
    Comics
Anstehende Veranstaltungen
  1. Bilder zum Holocaust in Mechernich

    15. November 2019 - 14. Februar 2020
  2. Vorankündigung: Holocaust- Ausstellung im Kloster Vossenack, Hürtgenwald

    1. April 2020 - 30. Juni 2020
Teile mit anderen, was Dir gefällt